Tunesien

Tunesien ist das nördlichste Land auf dem afrikanischen Kontinent und zugleich auch das Land mit dem größten wirtschaftlichen Wohlstand. Zwischen dem Mittelmeer und der Wüste Sahara gelegen, ist Tunesien ein Land, das vor allem von der Landwirtschaft und vom Tourismus geprägt wird. Die Geschichte Tunesien ist sehr lang und wechselvoll. Schon die Phönizier richteten im heutigen Tunesien 800 vor Christus eine Handelsstation ein. Ihnen folgten die Osmanen und schließlich die Franzosen, die lange Zeit die Herren im Land waren. Tunesien ist immer noch ein Land im Wandel, denn die Bilder der friedlichen Revolution, mit der die Tunesier sich Anfang des Jahres von einem diktatorischen Herrscher getrennt haben, gingen rund um die Welt. Tunesien gilt in der arabischen Welt als ein sehr aufgeschlossenes und liberales Land, in dem, anders als in anderen Staaten im Norden Afrikas, auch das Christentum und das Judentum geduldet werden. Tunesien lebt in der Hauptsache von seinen Touristen, die besonders gerne in Hammamet, oder auch auf der Insel Djerba ihren Urlaub verbringen.

Nach den Unruhen im Land muss sich Tunesien jetzt wieder verstärkt um seinen wichtigsten Wirtschaftszweig kümmern, damit wieder Urlauber ins Land kommen. Der Rückgang der Besucher ist besonders in Tunis, der Hauptstadt des Landes zu spüren.

Botschaften und Konsulate

Hier finden Sie wichtige diplomatische Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz in Tunesien.