Seychellen

Die Seychellen sind ein Inselstaat im westlichen Teil des Indischen Ozeans. Das Eiland befindet sich vor der ostafrikanischen Küste, nördlich von Madagaskar, den Komoren und Mauritius. Die Republik umfasst insgesamt 115 Inseln, welche sich nach ihrer Lage in Inner Islands und Outer Islands untergliedern lassen. Zu den Inner Islands gehören 32 Inseln wie beispielsweise Praslin, Mahé oder La Digue. Das Archipel Outer Islands umfasst unter anderem die Atolle Alphonse, Cosmoledo oder Providence. Die Bevölkerung der Seychellen gilt als überaus gastfreundlich. Der Großteil der Inselbewohner sind Nachfahren französischer Kolonialisten und afrikanischer Sklaven. In den letzten Jahrzehnten kamen sowohl europäische und chinesische als auch indische Einwanderer hinzu. Die größte Attraktion der Seychellen ist das berühmte Aldabra Atoll, dessen Fundament ein Vulkan bildet. Dieser Vulkan befindet sich in einer Meerestiefe von ungefähr 1000 Meter. Das Atoll wird von vier Hauptinseln gebildet.

Im Inneren befindet sich eine atemberaubende Lagune mit verschiedenen kleinen Inseln. Ebenfalls sehenswert ist der Palmenwald Mai-Tal, der unter anderem den seltenen Vasa Papageien einen Lebensraum bietet. Zu den weiteren Attraktionen der Seychellen zählen das Capuchin House, das State House, der Glockenturm und die Kathedrale der unbefleckten Empfängnis in Victoria. Einen der schönsten Strände der Seychellen sowie türkisfarbenes Wasser finden Urlauber auf Denis Island.